Home
eigene Modellbahn
Modellbahnclub-Zwickau
Eisenbahn
Sonderfahrten
Zwickau-Pictures of home
Thüringen
Astronomie
Bad Blankenburg
Burgen und Schlösser
Impressum
Interessante Links
Gästebuch
 


Schon als Kind interessierten mich die Sterne, das glitzern und funkeln und die Frage wieso haben die Sterne verschiedene Farben. Heute schauen wir durch ein Teleskop und die Sterne glitzern schöner denn je. Nach und nach trauten wir uns auch an die Fotographie, wobei die ersten Bilder alles andere als schön waren. Die Quallität der Bilder ist besser geworden, dennoch bin ich Amateur und das soll auch so bleiben (an dem verbessern der Fotos wird aber immer weiter gearbeitet ). Das Hauptinteresse liegt bei den Sternhaufen und Doppelsternen. Weit entfernte Galaxien sind für uns nicht so interessant da so ein Nebelfleckchen mich nicht "vom Hocker haut". Dagegen sind offene Sternhaufen oder ein Stern, welcher sich im Teleskop als Mehrfachsystem darstellt, wesentlich interessanter. 

                                                                                                                                                P.S.Mit Sterndeuterei und Horoskopen haben wir nichts zu tun. Wir kennen unsere Sternzeichen und das wars auch schon.  

Der Mond am 11.4.05

Ein Abend vor Vollmond 25.11.04



Plato entstand etwa vor mehr als drei Milliarden Jahren. Sein Durchmesser beträgt etwa 100km. Plato liegt zwischen der Regenmeer und dem Meer der Kälte. Rechts ist das Alpental zu sehen, links unter Plato der Mons Pico.

Schickard hat einen Durchmesser von 227 km und befindet sich im Südosten.

Tycho Der Durchmesser bertägt 85 km und an der tiefsten Stelle ist Tycho über 4km tief.

Das Sternbild "Delphin" am 7.8.05 bei ca. 300mm Brennweite aufgenommen.

Jupiter am 27.5.05

Collinder 399 (Kleiderbügelhaufen) im Sternbild Füchschen (Vulpecula)

Mirphak im Sternbild Perseus

Deneb im Schwan

Der helle Stern im oberen Bildteil ist Sadr, unten, halb links befindet sich    M 29

Beta Cassiopeia

NGC 457 (Kassiopeia)

Leben auf dem Mond

Das Sternbild Orion       (28 mm Brennweite)

Die Gürtelsterne und der Orionnebel                          ( 50mm Brennweite)

Teilweise Sonnenfinsternis am 29.3.06  12:44 Uhr MESZ ( wenn Du das Bild klar und deutlich erkennst, dann ist die Welt nicht untergegangen auch wenn es wiedermal vorausgesagt wurde)

Aufgenommen am 8.4.06 um 22:16 Uhr MESZ. Die Bedingungen waren nicht ideal, denn finster war´s und der Mond schien hell. Die Belichtungszeit war nur eine Minute.